Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2018



Alle Termine finden Sie auch in unserem Flyer, den Sie » hier herunterladen können und der für Sie im Foyer des Gemeindehauses bereit liegt.

 


Besondere Veranstaltungen:

Bleiben Sie offen: Für neue Wohnformen und Kontakte

Eine bunte Vielfalt an verschiedenen Veranstaltungen und Angeboten erwarten Sie auch im 1. Halbjahr 2018.
Dabei gibt es zwei Schwerpunktthemen:
➜ Wohnen im Alter mit all seinen Facetten – u.a. mit Infos zur Gestaltung der eigenen Wohnung angepasst an die veränderten Bedürfnisse im Alter, der Auseinandersetzung mit den Chancen eines Umzug in ein Pflegeheim und nach 2016 wieder die Möglichkeit eines unverbindlichen Kennenlernens der (Pflege-)Einrichtungen im Stadtteil.
➜ Knüpfen neuer Kontakte und in Kontakt bleiben mit der Möglichkeit des Kennenlernens neuer Freizeitpartner für gemeinsame Aktivitäten, Impulse für eine wertschätzende Kommunikation sowie das gemeinschaftliche Kochen (und Essen) zu einem ausgewählten Thema und gemeinsame Ausflugsfahrten mit dem Bus 45.

Umzug in ein Pflegeheim: Welche Chancen liegen darin?

Dienstag, 06. März 2018, 17.30 Uhr
St. Jobst, großer Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Viele Menschen wollen auch bei Hilfs- und Pflegebedürftigkeit weiter in den vertrauten vier Wänden wohnen bleiben und können
sich ein Leben außerhalb nicht vorstellen. Der Gedanke an ein „Heim“ wird gescheut und mitunter verdrängt. Dabei gibt es durchaus gute (Beweg-)Gründe, die für einen Umzug in eine stationäre Pflegeeinrichtung sprechen. Der Vortrag richtet den Blick auf die Chancen für einen solchen Schritt und thematisiert, (ab) wann ein Leben in einem Pflegeheim hilfreich ist und was es im Vorfeld zu beachten gilt, damit der Umzug gelingen kann.
Referentin: Barbara Lischka, Angehörigenberatung e.V. Nürnberg

Daheim wohnen bleiben und das eigene Zuhause altersgerecht (um)gestalten: Wer hilft?

Mittwoch, 14. März 2018, 14.30 Uhr
St. Jobst, großer Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Eine rechtzeitige Gestaltung des häuslichen Umfeldes trägt dazu bei, dass eine eigenständige, selbstbestimmte und sichere Lebensführung möglichst lange gelingen kann. Hier erhalten Sie Information über die Möglichkeiten, das eigene Zuhause mittels
alltagspraktischer, technischer Hilfsmittel und/oder baulicher Lösungen altersgerecht und barrierearm zu gestalten – sowie wissenswerte Hinweise zu Finanzierung und Fördermittel.
Referent: Johann Schauer, ehrenamtlicher Berater im Kompetenznetzwerk Wohnungsanpassungsberatung (KOWAB)

Kontaktbörse – Gefährten finden zur gemeinsamen Freizeitgestaltung

Dienstag, 20. März 2018, 16 Uhr
St. Jobst, großer Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Möchten Sie gerne interessante Menschen in Ihrem Alter kennenlernen? Heute am Frühlingsanfang haben Sie die Gelegenheit,
neue Kontakte zu knüpfen und bei einem ersten Austausch herauszufinden, ob gleiche Interessen bestehen. Außerdem können Sie sich für gemeinsame Aktivitäten vereinbaren – z.B. in den Bereichen Kochen/Essen, Wandern/Bewegung, Ausflüge/Unternehmungen, Reisen, Kulturelles (Theater/Konzerte/Kino). Es braucht nur ein wenig Offenheit sowie die Bereitschaft, auf andere zuzugehen – den Rahmen dazu bieten wir Ihnen.
➜ Voranmeldung bei Antje Keller erbeten

Koch-Workshops - Kochen und Essen: Gemeinsam genießen

In Kooperation mit der Rudolf Steiner-Schule
Rudolf Steiner-Schule, Steinplattenweg 25, Lehrküche (im Untergeschoss)
Für sich allein zu kochen und zu essen, macht nicht immer Spaß. Manchmal gehen einem auch die Ideen für interessante
Gerichte aus. Hier haben Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit anderen verschiedene bereits vorbereitete Rezepte auszuprobieren
und (nach) zu kochen. Dazu gehört auch der Austausch über die gemachten Erfahrungen mit den anderen „Mitköchen“ – zwischen „Jung und Alt“. In diesem Sinne: Lassen Sie uns gemeinsam genießen beim Kochen und beim Essen! Die Auszubildenden im Bereich Hauswirtschaft freuen sich auf Sie!
Anleitung und Begleitung: Tanja Meine, Ausbildungsleiterin Hauswirtschaft
Kostenbeitrag für Material: je 15 Euro

Tolle Knolle – Kartoffeln & Co.
Donnerstag, 12. April 2018, 10 bis 14.30 Uhr
➜ Anmeldung bei Antje Keller bis 09. April 2018

Vegetarische Küche – sommerlich leicht
Donnerstag, 12. Juli 2018, 10 bis 14.30 Uhr
➜ Anmeldung bei Antje Keller bis 09. Juli 2018

Impulsvortrag: Wertschätzende Kommunikation

Donnerstag, 22. März 2018, 15 Uhr
St. Jobst, kleiner Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Wie wir achtsam und aufrichtig mit uns selbst und anderen in Verbindung sein können ...
In einer Zeit, in der mehr denn je kommuniziert wird, sind wir oft ratlos, warum es im Alltag so viele Missverständnisse
im Dialog zwischen Menschen gibt. Mit dem Modell der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg können wir mit weniger Worten mehr Verständnis erreichen.
Referentin: Karin Charlotte Melde, Kommunikationswirtin und Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Praxisgruppe: Wertschätzende Kommunikation – mehr Verbindung und Verständnis in Gesprächen

5 Einheiten jeweils donnerstags von 15 bis 16.30 Uhr
Start am 12. April 2018
St. Jobst, kleiner Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Wie sage ich, was ich wirklich meine? Und was will ich überhaupt vom anderen? Wie bleibe ich klar und empathisch?
Inhalte des Kurses: Vertiefung der theoretischen Inhalte sowie praktische Übungen mit Beispielen aus dem Alltag.
Leitung: Karin Charlotte Melde, GfK-Trainerin
Teilnahmegebühr: 50 Euro (Ermäßigung möglich)
Weitere Termine: 19.04. / 26.04. / 03.05. und 17.05.2018

Informationsabend: Achtsamkeit neu lernen

NEU: Donnerstag, 12. April 2018, 17.30 Uhr (statt 26. März)
St. Jobst, kleiner Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Lernen Sie Achtsamkeit und Präsenz als Ihren ständigen Begleiter für mehr Leichtigkeit, Sicherheit und Frohsinn. Dieser
Informationsabend ermöglicht Ihnen ein erstes Kennenlernen der Methode der Alexander-Technik. Intention ist es, eine Bewusstheit für die eigenen Gewohnheiten und belastenden Bewegungsmuster zu entwickeln, um daraus zu lernen und das
Unbeschwerte wiederzuentdecken.
Referentin: Sonja Higgo, Lehrerin für Alexander-Technik (ATVD)
➜ fortlaufender Kurs am Donnerstag von 9.30 bis 11 Uhr, Beginn: 19. April 2018

Wohn(form)en im Alter und deren Finanzierung

Dienstag, 10. April 2018, 14.30 Uhr
St. Jobst, großer Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Welche (weiteren) Wohnformen im Alter gibt es: Betreutes Wohnen, Pflegeheime etc.? Was sind ihre Kennzeichen und Unterschiede,
wie werden diese finanziert? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie entspannt bei einer Tasse Kaffee.
Referentin: Veronika Spreng, Seniorenamt

Besichtigungstouren

Kennen Sie die Einrichtungen für (Betreutes) Wohnen und Pflege Ihres Stadtteils? Informieren Sie sich gezielt und unverbindlich über das Leben in den einzelnen Häusern und die Chancen, die in einem Umzug liegen. Die Einrichtungsleitungen beantworten gerne Ihre individuellen Fragen.
➜ Bitte beachten: Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bis 12. April 2018!

Dienstag, 17. April 2018, 14.30 bis ca. 17.30 Uhr
Caritas Stift St. Benedikt und Senioren-Wohnanlage Platnersberg

Donnerstag, 19. April 2018, 14.30 bis ca. 17.30 Uhr
Albert-Schweitzer Seniorenstift und Martha-Maria Seniorenzentrum

Montag, 23. April 2018, 14.30 bis ca. 17.30 Uhr
Betreutes Wohnen im Tafelhain und Pro Seniore Residenz Nürnberg

Infotag: Mit Sicherheit alt werden

Mittwoch, 21. März 2018, 9 bis 16 Uhr
Haus Eckstein, Burgstr. 1-3
Aspekte der Sicherheit – von Einbruchsabwehr bis Sturzprophylaxe, von Onlinebanking bis Datenschutz. Mit dabei sind u.a. die Verkehrs- und Kriminalpolizei, das Bayerische Rote Kreuz, der Computer Club Nürnberg 50plus (CCN), die Verbraucherzentrale, die VAG sowie Fachleute aus den Bereichen Optik, Akustik und Hausnotruf.
➜ Veranstaltungshinweis: Am Mittwoch, 08. August 2018 steht von 12.30 bis 15 Uhr auf dem Vorplatz der Evang. Gemeinde St. Jobst der Präventionsbus der Kriminalpolizei Nürnberg mit der Möglichkeit für persönliche Fragen.

Die Pflege eines Angehörigen belastet – Wer kann (mir) dabei helfen?

Donnerstag, 03. Mai 2018, 17 Uhr
Veranstalter und Ort: Senioren-Wohnanlage Platnersberg, Platnersberg 1
Wenn Sie sich um ein pflegebedürftiges Familienmitglied kümmern, sind Sie hohen Belastungen ausgesetzt. Unser Vortrag setzt sich mit der Situation pflegender Angehöriger auseinander und zeigt auf, welche Unterstützungsmöglichkeiten Sie in Nürnberg in Anspruch nehmen können und welche finanzielle Förderung Ihnen durch Kranken- und Pflegeversicherung zur Verfügung steht.
Referentin: Barbara Lischka, Angehörigenberatung e.V. Nürnberg

Kinder haften für ihre Eltern – Was bedeutet das im Pflegefall?

Montag, 04. Juni 2018, 18 Uhr
St. Jobst, großer Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Es (be)trifft die gesamte Familie: Von heute auf morgen kann die engagierte (Groß)Mutter und tatkräftige Stütze ihrer Familie
infolge einer schweren Krankheit oder eines Unfalls selbst pflegebedürftig werden. Das verändert den Lebensalltag aller Familienangehörigen mitunter einschneidend. Dieser Vortrag ermutigt zu einer richtigen Vorsorge, bevor der „Pflegefall“ eintritt, und informiert über alle relevanten rechtlichen und finanziellen Fragestellungen, die „Verwandte in gerader
Linie“ direkt betreffen.
Referent: Alexander Schrehardt, Betriebswirt bAV (FH)

Besichtigung eines gemeinschaftlichen Wohnprojekts

Donnerstag, 07. Juni 2018, 14.30 bis ca. 17.30 Uhr
An diesem Nachmittag haben Sie die Gelegenheit, das Wohnprojekt in der Marthastraße kennen zu lernen – einschließlich
dem Austausch mit einer Bewohnerin über die hohe Bedeutung einer guten Kommunikation, damit das Zusammenleben verschiedener
Generationen gelingt und als positiv erfahren wird.
Leitung: Karin Charlotte Melde
➜ Information und Anmeldung bei Antje Keller bis 04.06.2018

Armut im Alter: Wer und was hilft?

Mittwoch, 18. Juli 2018, 14.30 Uhr
St. Jobst, großer Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Der Vortrag informiert Sie umfassend in folgenden Bereichen:
• Allgemeine Informationen rund um die Armut – u.a. Unterscheidung zwischen der statistischen und der für die Betroffenen tatsächlich gefühlten Armut
• Wissenswertes und Fakten zum Thema Grundsicherung im Alter
• Vorstellung des Beratungsangebotes des Sozialpädagogischen Fachdienstes als kommunaler Sozialdienst.
Referent: Wolfgang Müller, Sozialpädagogischer Fachdienst

 

WIR GEMEINSAM in St. Jobst / Erlenstegen

Unterstützung aus vertrauter Nachbarschaft – über den Zaun hinweg

Im Seniorennetzwerk St. Jobst / Erlenstegen gibt es eine kleine Gruppe engagierter Bürgerinnen und Bürger, die auf ehrenamtlicher Basis eine nachbarschaftliche und unbürokratische Hilfe von nebenan anbieten, unter anderem für

  • regelmäßige Kontakte (persönlich oder telefonisch)
  • eine gemeinsame Unternehmung (wie Spaziergang, Kartenspiel etc.)
  • eine Begleitung zum Arzt, Einkaufen oder zum Erlenstegener Wochenmarkt
  • eine kleine Besorgung als Alltagsunterstützung.

→ Alle, die aktuell Unterstützung aus der Nachbarschaft benötigen, können sich gerne an Antje Keller wenden. Bestmöglich kann die Hilfe direkt vermittelt werden.

→ Alle, die Unterstützung geben können und wollen - oder sich bereits für Ältere im Stadtteil einsetzen und Fragen hierzu haben, sind herzlich zum nächsten Treffen aller engagierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Nächsten Termin Dienstag, 24. April 2018, 17 Uhr (bitte vorherige Anmeldung bei Antje Keller).

 

Unser Projekt „Umgang mit dem Computer leicht(er) gemacht“

Computer-Sprechstunden

2x im Monat, mittwochs von 15 bis 16:30 Uhr
Termine: 07. + 21. Februar / 07. + 21. März / 11. + 25. April / 16. Mai / 20. Juni / 11. + 25. Juli 2018
St. Jobst, kleiner Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Für individuelle An- und Nachfragen, u.a.: Produktinformation für den Kauf neuer Geräte, Hilfestellung beim Installieren
neuer Geräte, Vertiefung und Auffrischung des Wissens.
Leitung: Rainer Volck

Alle weiteren Angebote finden Sie auf der » Unterseite zu den PC-Kursen.

 

Gesundheitsförderung:

Rückhalt – Ganzheitliche Rückenschule „Beweglich sein – beweglich bleiben“

Gymnastik 65plus (Kurs-Nr. 28341)
Ein Kurs in Kooperation mit dem Bildungszentrum der Stadt Nürnberg
Kursbeginn: Donnerstag, 17. Mai 2018, 15 bis 16 Uhr
Senioren-Wohnanlage Platnersberg, Saal (EG), Platnersberg 1 Mit Hilfe leichter Gymnastik fördern Sie die eigene Gesundheit
und Beweglichkeit. Die einfachen Übungen stabilisieren Ihr Herz-Kreislauf-System, lösen Verspannungen, stärken Ihren Rücken und beugen Schonhaltungen vor. In der Gemeinschaft macht das Ganze gleich mehr Spaß und es ergeben sich zudem neue Begegnungen.
Leitung: Isolde Hertel, Gymnastiklehrerin
Kursgebühr: 37 Euro (insgesamt 7 Einheiten)
➜ Informationen und Anmeldung bei Antje Keller – oder direkt bei Ramona Blümlein im Bildungszentrum: Tel. 2 31 58 39 bzw. persönlich am Gewerbemuseumsplatz 1

Balance- und Krafttraining „Sicher bewegen im Alltag“

fortlaufende Kurse am Dienstagvormittag, 9.45 bis 10.45 Uhr sowie 11 bis 12 Uhr
St. Jobst, kleiner Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Spüren Sie eine nachlassende Muskelkraft oder schlechtere Balance? Dann werden Sie aktiv! Mit einfachen Hilfsmitteln und gezielten Übungen trainieren Sie Ihr Gleichgewicht und kräftigen die Muskulatur. Unter Anleitung einer Physiotherapeutin verbessern Sie in der lockeren Atmosphäre einer Gruppe Ihre Bewegungssicherheit.
Leitung: Karin Weber, Physiotherapeutin
Kursgebühr: 50 Euro für insgesamt 10 Einheiten
➜ Information und Anmeldung bei Antje Keller

Laufgruppe Nordic Walking!

Donnerstags ab 8 Uhr ca. 1 Stunde
Treffpunkt: Endhaltestelle Straßenbahn Linie 8
Halten Sie sich fit und tun Sie etwas für Ihre Gesundheit – mit Nordic Walking!
Wer Lust und Freude am gemeinsamen Laufen mit Stöcken hat, kann gerne mitkommen.
Ehrenamtliche Leitung: Heidemarie Börnke
➜ Anmeldung bei Heidemarie Börnke, Tel. 59 54 50

Yoga – sanftes Üben

Kursbeginn: Montag, 23. April 2018, 10.45 bis 11.45 Uhr
St. Jobst, kleiner Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Yoga – das ist Körper, Atem, Seele und Geist. Viele einfache Bewegungen und Körperhaltungen lassen sich auch im Alter noch gut erlernen und ausführen. Die Übungen geben frische Kraft und Lebensfreude und fördern die Selbstheilungskräfte. Die Entspannungs- und Meditationstechniken verhelfen zu innerer Ruhe.
Bitte mitbringen: Matte, bequeme Kleidung und ggf. ein Kissen
Leitung: Anke Sörgel, Yoga-Lehrerin
Kursgebühr: 75 Euro für insgesamt 10 Einheiten
➜ Anmeldung bei Antje Keller erforderlich!

Gedächtnis trainieren mit Gehirnjogging

Zwei Kurse pro Jahr: jeweils Donnerstag von 9.30 bis 11 Uhr
➜ Beginn nächster Kurs: Herbst 2018
St. Jobst, kleiner Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Das Konzept des ganzheitlichen Gedächtnistrainings beteiligt Körper, Seele und Geist und trägt zu einer Steigerung der Gehirnleistung in jedem Lebensalter bei.
Leitung: Karin Seiler, Gedächtnistrainerin
Kursgebühr: 50 Euro für insgesamt 10 Einheiten
➜ weitere Information und Vormerkung bei Antje Keller

Achtsamkeit neu lernen – gesundes Bewusstsein in Bewegung und Ruhe

Kursbeginn: Donnerstag, 19. April 2018, 9.30 bis 11 Uhr
weitere Termine: 03.05. / 17.05. / 07.06. + 21.06.2018
St. Jobst, großer Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
In diesem 5-teiligen Kurs lernen wir unsere Achtsamkeit – weg von Gewohnheit – als Werkzeug für unsere Sicherheit und Unbeschwertheit, in Bewegung und im Ruhen. Die Methode der Alexander-Technik ist über 100 Jahre alt, aber aktueller denn je;
sie ist eine Hilfe zur Selbsthilfe. Wir wollen unsere belastenden Bewegungsmuster aufdecken und erfahren, dass unser dynamisches Aufgerichtetsein der Schlüssel für alle Tätigkeiten ist. Eine offene Bereitschaft zur Veränderung hilft dabei.
➜ Informationsabend am 26. März 2018
Leitung: Sonja Higgo, Lehrerin für Alexander-Technik
www.alexandertechnik-nuernberg.de
Kursgebühr: 55 Euro
➜ Anmeldung bei Antje Keller bis 12.04.2018

 

Kultur und Geselligkeit

Tanzen stimmt die Seele heiter

Dienstag, 06. Februar 2018, 17 bis 19 Uhr
St. Jobst, großer Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Lassen Sie sich bezaubern von dem besonderen Erlebnis Volksweisen aus aller Welt gemeinsam in der Gruppe zu tanzen. Ein
Partner ist nicht erforderlich – auch das Alter spielt keine Rolle, denn die Freude am Tanzen ist zeitlos.
Leitung: Barbara Reichelt, Tanzleiterin
Erbetener Kostenbeitrag: ca. 3 Euro
Weitere Termine (einzeln besuchbar): 27. Februar / 13. März / 10. + 24. April / 08. + 15. Mai / 05. + 19. Juni / 03. + 17. Juli

„Gut für die Seele“ – ein Frühstückstreff für Ältere in schwierigen Lebenssituationen

jeden 2. Mittwoch von 10 bis 12 Uhr
Termine: 07. + 21. Februar / 07. + 21. März / 18. April / 02. + 16. + 30. Mai / 13. + 27. Juni / 11. + 25. Juli 2018
St. Jobst, kleiner Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Fühlen Sie sich erschöpft, einsam oder fallen Ihnen die alltäglichen Erledigungen schwer? Hier haben Sie die Möglichkeit, bei
einer Tasse Kaffee über persönliche Belastungen zu sprechen und andere Menschen kennen zu lernen, denen es ähnlich geht.
➜ bei Interesse wenden Sie sich bitte an Antje Keller oder direkt an Meike Lezius, Beratungsstelle „Ruhepunkt“ für ältere Menschen in schwierigen Lebenssituationen: Tel. 42 48 55 15

Literatur-Café

Montags, einmal im Monat, 14.30 bis ca. 16.30 Uhr
St. Jobst, kleiner Saal, Äußere Sulzbacher Str. 146
Wenn Sie Interesse und Freude an Literatur haben, sind Sie hier richtig. Gemütlich bei einer Tasse Kaffee oder Tee tauschen wir uns über das Leben ausgewählter Autoren und ihrer Werke aus.
Leitung: Anette Sudermann
Erbetener Kostenbeitrag: jeweils ca. 5 Euro
Termine & Thema (einzeln besuchbar):
19. Februar: Anna Seghers
19. März: Frühlingserwachen: Sichtbar in Lyrik und Schmuckdesign, Gast: Claudia Liedtke
16. April: Mascha Kaleko
14. Mai: Lion Feuchtinger
18. Juni: Georg Büchner
16. Juli: Bertha von Suttner

„Gemeinsam unterwegs mit dem neuen Bus 45“

Seit Dezember 2016 fährt der Bus 45 durch unseren Stadtteil, der uns mit dem Nürnberger Norden und Süden verbindet. Wir vom Seniorennetzwerk möchten die neue Verbindung gerne nutzen und Sie zu einigen Ausflugsfahrten einladen. Erleben Sie in netter Gemeinschaft mit anderen Stadtteilbürgern, welche Ziele sich nun gemütlich und ohne Umsteigen erreichen lassen.
Kosten: Jeder sorgt selbst für eine gültige ÖPNV-Fahrkarte sowie einen möglichen Verzehr in einer Gaststätte etc.

! BITTE BEACHTEN: Anmeldung für die Ausflüge spätestens 1 Woche vor dem Termin bei Antje Keller, Tel. 959 80 2

Wanderung auf dem Schmausenbuck

Freitag, 27. April 2018, 9.40 Uhr
Haltestelle Thumenberger Weg (Richtung Frankenstr.)
Prof. Dr. Hermann Rusam wird uns bei einer etwas abenteuerlichen Wanderung den Hausberg der Nürnberger erdgeschichtlich
und kulturhistorisch näher bringen.
➜ Wanderstrecke ca. 7 km, Dauer ca. 3 Stunden, festes Schuhwerk und strapazierfähige Kleidung erforderlich

Führung am Mögeldorfer Kirchenberg

Donnerstag, 17. Mai 2018, 14 Uhr
Treffpunkt: St. Jobst, Äußere Sulzbacher Str. 146
Unter fachkundiger Führung begeben wir uns auf historische Spurensuche von der Satzinger Mühle vorbei am Fischergütlein
zu den drei Herrensitzen: dem Hallerschloss, dem Linkschen Schloss und dem Schmausenschloss sowie zur Kirche St. Nikolaus und St. Ulrich.

Wohnprojekt in der Martha-Straße

Donnerstag, 07. Juni 2018, 14 Uhr
Haltestelle Thumenberger Weg (Richtung Frankenstr.)
Besichtigung des Generationen übergreifenden Wohnprojektes: Mit Führung über das Gelände und Austausch mit einer Bewohnerin
im Martha Café, welche sozialen Kompetenzen für das gemeinschaftliche Zusammenleben hilfreich und erforderlich sind.

Walderlebnispfad am Valznerweiher

Dienstag, 10. Juli 2018, 16 Uhr
Haltestelle Thumenberger Weg (Richtung Frankenstr.)
Erleben Sie den Nürnberger Reichswald auf dem Walderlebnispfad mit allen Sinnen. Auf einer kleinen Wanderstrecke von etwa
2 km lernt man viel über die Vielfältigkeit des Waldes, seine Nützlichkeit und seine unterschiedlichen Bewohner. Nach Dreiviertel des Weges kehren wir beim Restaurant Valznerweiher ein. Bitte denken Sie an festes Schuhwerk.

 


Alle Termine finden Sie auch in unserem Flyer, den Sie » hier herunterladen können und der für Sie im Foyer des Gemeindehauses bereit liegt.

Gerne steht Ihnen Antje Keller für weiterführende Auskünfte und Ihre Fragestellungen als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Hinweis: Die angegebenen Gebühren dienen grundsätzlich der Deckung entstehender Kosten. Es ist uns allerdings ein großes Anliegen, dass jeder interessierte Stadtteilbürger die Möglichkeit zur Teilnahme an den Veranstaltungen und Kursen erhält und eine solche nicht aus finanziellen Gründen scheitert. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf bezüglich einer Ermäßigung oder vollständigem Erlass gerne an die Koordinatorin Antje Keller.

Aktuelle Seite: Startseite Seniorennetzwerk