Ausstellung Martin Turner St.Jobst

Martin Turner DIE NATUR Ausstellung vom 21. Juni – 13. November im Gemeindehaus

Können wir die Natur als Zeitgenossin verstehen? Können wir ihr auf Augenhöhe begegnen? Ist sie Göttin, Mutter, Prostituierte oder Fernbeziehung?

Martin Turner entscheidet sich klar für die Natur als Lehrmeisterin. Unsere Zeit hat verlernt, zu ihr aufzublicken. Die Degradierung zum Freizeitobjekt ist eher eine Herabwürdigung - auch unserer selbst, denn wir sind immer noch ein Teil von ihr. Wir können nicht auf sie blicken ohne den Blick auf uns selbst. Bei genügender Intensität der Wahrnehmung stellt sich die merkwürdige Erfahrung ein, dass wir unsere Fähigkeiten an der Natur ausbilden und schulen: die Unerschöflichkeit des Formen- und Farbenreichtums, die produktive Fähigkeit, aus dem je Vorhandenen das Beste zu machen, neue und ungewöhnliche Strategien des (Über-)Lebens - und ein ganzheitlicher Blick auf Vernetzungszusammenhänge, die unsere gegenwärtigen Erkenntnisfixierungen weit übersteigen.

Martin Turner lädt mit seinen Zeichnungen, Aquarellen und Fotografien zu solchen Wahrnehmungs- und Sinnesschulungen ein. Wir sind aufgefordert, mit der Natur in einen freundschaftlichen oder auch liebenden Dialog zu treten.

Die Ausstellung kann unter Einhaltung der Hygienevorschriften zu den Öffnungszeiten des Gemeindehauses besichtigt werden: Mo - Fr 8 - 20, Sa 8 - 18, So 8 - 13 Uhr.

Das Geleitwort von Dr. Lienhard Barz können Sie hier nachlesen.